Welpen

 

Das Welpenalter ist die entscheidende Phase der Prägung und Sozialisierung des Hundes. Wird der Hund hier isoliert von Artgenossen, Mitmenschen und neuen Situationen gehalten, können schwerwiegende Störungen im Sozialverhalten des Hundes die Folge sein. Um dem vorzubeugen und einen familien- und gesellschaftstauglichen Hund, der zuverlässig hört und seinem Menschen vertraut, aufzubauen, werden im Rahmen der Welpenstunde verschiedene Situationen nachgestellt und die Hunde gezielt an unterschiedliche Reize und neue Situationen herangeführt (z.B. Plastikplanen, Fahnen, Menschenmengen, Kinder, usw.). Dazu gehört auch der Kontakt des Welpen mit anderen Hunden und Hunderassen verschiedener Größen und unterschiedlichem Aussehen als wichtige Phase des Erlernens eines natürlichen Sozialverhaltens des Hundes. Er lernt so das Verhalten und die Körpersprache anderer Hunde kennen und erfährt Reaktionen auf seine eigenen Verhaltensweisen. Als gezielte Ausbildung wird hier das Gehen an der Leine, Sitz, Platz, Steh, Angebundensein, Eingesperrtsein, Heranrufen und vor allem Aufmerksamkeit zum Hundeführer trainiert.

 

welpen

 

Regeln für die Teilnahme

Die Welpen müssen geimpft, entwurmt und versichert sein (Pass und Nachweis bitte mitbringen; Versicherung kann im Verein für Mitglieder beantragt werden).

Bitte die Welpen mindestens 3 Stunden vorher nicht mehr füttern. Außerdem sollten Leckerlis mitgebracht werden, die aber an andere Hunde nur mit Erlaubnis des Besitzers verfüttert werden dürfen.